Blue Flower

Am Samstag, den 20.02.2016, fand die jährliche Jahreshauptversammlung der Stadtfeuerwehr Groitzsch statt. Mario Zetzsche, Ortswehrleiter der Stadtfeuerwehr, legte an diesem Abend Rechenschaft über das Jahr 2015 ab. Die Stadtfeuerwehr besteht aktuell aus 15 Kameradinnen und Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung, 15 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr und 36 Kameraden in der Einsatzabteilung davon 3 Frauen. Zetzsche machte kein Hehl daraus, dass von den 16 Atemschutzgeräteträgern tagsüber im günstigsten Fall nur vier einsatzbereit sind. Hierzu wurde eine Löschhilfevereinbarung mit der Stadt Pegau getroffen, um dem Bürger in der Not fachgerecht helfen zu können. Die Anzahl der Einsatzkräfte ist seit Jahren leider rückläufig. Hier wünscht sich der Wehrleiter eine Unterstützung aus der großen Politik, um das Ehrenamt attraktiver zu gestalte und so neue Mitglieder in den Reihen der Feuerwehr begrüßen zu können. In dem Zahlenwerk, welches Zetzsche eindrucksvoll den Anwesenden vorlas, zeigte sich, dass statistisch jeder Kamerad rund 108 Tage ehrenamtlich und somit unentgeltlich Dienst in der Stadtfeuerwehr bei Aus- und Fortbildungen und im Einsatz geleistet hat. Mit 56 Alarmen die sich wie folgt aufteilen…………. war es laut Zetzsche ein normales Jahr. Auch die einzelnen Fachbereiche, wie Bekleidungswart, Gerätewart, Atemschutz und Öffentlichkeitsarbeit, welche der Ortsfeuerwehrleiter in seinem Bericht erwähnte, macht deutlich, das Feuerwehr mehr als nur Feuer löschen ist. Die Jugendfeuerwehr feiert in diesem Jahr ihr 60 jähriges bestehen. Dieses Jubiläum nahm der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes David Zühlke zum Anlass, eine Geldspende der Jugendwartin Ute Kühne zu übergeben, die sich sehr darüber freute. Stadtwehrleiter Norbert Keil dankte den anwesenden Kameraden für die geleistet Arbeit ihm Berichtsjahr 2015 und stellte zu gleich dar, dass es gelungen ist 2015 die Ortsfeuerwehren mehr in den Feuerwehralltag der Gesamtfeuerwehr zu integrieren. Mit vier gemeinsamen Ausbildungen im Jahr ist man auf dem besten Weg, so Keil. Silke Große, Amtsleiterin Haupt –und Ordnungsamt der Stadt Groitzsch ist der Feuerwehr eng verbunden und vertrat am Abend, den im Urlaub befindlichem Bürgermeister, Maik Kunze (CDU). Sie dankte im Namen der Stadtverwaltung für die geleistet Arbeit. Befördert wurden an dem Abend: Lothar Matzke vom Feuerwehr-Anwärter zum Feuerwehrmann und Daniel Sella vom Oberfeuerwehrmann zum Hauptfeuerwehrmann. Thomas Dietrich erhielt für 10 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr den Feuerwehrmann in Bronze.

 

Artikel/Bilder: Miker Köhler


 






Datenschutz Hinweis